Grundsätze

Die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes und die Beratung bzw. Information der Erziehungsberechtigten sind wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Die Kita ergänzt und unterstützt dadurch die die Erziehung der Kinder in der Familie.

In den folgenden Kapiteln beschreiben wir die grundsätzlichen und wesentlichen Elemente unserer Arbeit mit den Kindern. 

 

Situationsorientierter Ansatz

Die pädagogische Arbeit der Rotznasen ist außerdem angelehnt an den situationsorientierten Ansatz. mehr...

 

Unser Bild vom Kind

Unser Bild vom Kind ist geprägt von der Vorstellung, dass das Kind eine autonome Persönlichkeit ist, die sich aktiv und positiv dem Leben zuwendet. „Kinder lernen nur das, was sie wollen, nicht das, was sie sollen.“ mehr...

 

Teiloffenes Konzept

Bereits in den 1970er Jahren wurde das Konzept der offenen Arbeit im Kindergarten (bzw. in der Kita) entwickelt. Dabei werden Gruppenstrukturen und Raumkonzepte unterschiedlich weit aufgelöst und traditionelle Gruppenverhältnisse verändert. mehr...

 

Rolle der PädagogInnen

Die pädagogischen Fachkräfte verstehen sich in unserer Kita als pädagogische BegleiterInnen der Kinder. mehr...

 

Spielen und Lernen

Dem freien Spiel wird bei den Rotznasen eine besondere Bedeutung beigemessen, denn im Spiel setzt sich das Kind mit der Welt auseinander. mehr...

 

Partizipation

Partizipation - was heißt das? Es bedeutet mehrere Sachen. Ein Teil vom Ganzen sein. Sich beteiligen. Das heißt mitsprechen, mitmachen, mitbestimmen, mitgestalten. mehr...

 

Eingewöhnung

Die Anfangszeit in der Kita ist für das Kind und die Eltern ein neuer Lebensabschnitt, der Ängste und Unsicherheit auslösen kann. Der Eingewöhnung der neuen Kinder messen wir daher eine sehr große Bedeutung bei. mehr...

 

Vorschularbeit

Die Kinder, die im letzten Jahr die Kita besuchen, finden sich in der Gruppe der Vorschulkinder zusammen. Das sind unsere „Fledermäuse“.

Unsere Vorschularbeit bei den Rotznasen ist keine Vorschulerziehung „im klassischen Sinne“, d.h. es gibt keine Arbeit mit Vorschulmappen etc. mehr...

 

Beobachtung und Dokumentation

Gemäß unserem Bild vom Kind möchten wir jedes Kind mit seinen Interessen, Fähig- und Fertigkeiten als individuelle Persönlichkeit achten und wahrnehmen. Alles was das Kind lernt und tut hängt miteinander zusammen und wirkt sich wiederum auf das weitere Verhalten aus. mehr...

 

Kooperation und Vernetzung

Es besteht eine Kooperation in der Arbeit mit der Kindertagesstätte „kleine pänz“, die sich im selben Gebäude befindet. Beide Einrichtungen nutzen das gemeinsame Außengelände (auch Spielmaterial) und den Bewegungsraum im Erdgeschoss. mehr...

 

Qualitätssicherung

In unserer Einrichtung möchten wir Organisationsstruktur und Anforderungen an unsere Pädagogik gewährleisten, diese weiterentwickeln und stetig verbessern. mehr...

 

Kindeswohl

Ein uneingeschränktes Gewaltverbot in der Erziehung ist in Artikel 19 Abs.1 der UN Kinderrechtskonvention niedergelegt. mehr...

 

Gesetzliche Grundlagen

Unsere pädagogische Arbeit beruht auf der Grundlage der jeweils gültigen Bundes- und Landesgesetze, den Ausführungsverordnungen und den Bildungsplänen. mehr...